Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Funktionen

Aufgaben und Arbeit im Deutschen Bundestag in Berlin

Seit 2005 bin ich Mitglied des Bundestages für den Kreis Rendsburg-Eckernförde. Als "nördlichster" der SPD-Bundestagsabgeordneten betreue ich neben meinem Wahlkreis auch den Wahlkreis Schleswig-Flensburg. Außerdem bin ich seit 2002 Kreisvorsitzender der SPD Rendsburg-Eckernförde.

Ich sehe es als wesentliche Aufgabe meiner Arbeit als Bundestagsabgeordneter an, mich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger aus dem Norden Schleswig-Holsteins und natürlich für die Ziele der SPD engagiert und konsequent einzusetzen.

Meine Funktionen in der Bundestagsfraktion der SPD

Meine Mitgliedschaft in den Bundestagsgremien

Allgemeine Funktionen eines Bundestagsabgeordneten

Zu den eigentlichen Aufgaben eines Abgeordneten im Rahmen seiner Bundestagsarbeit zählen (siehe auch www.bundestag.de):

Insbesondere dem ersten und zweiten Punkt kommt in der Alltagsarbeit eines Bundestagsabgeordneten wohl die größte Bedeutung zu. Entsprechend unserer persönlichen Qualifikation und Neigung setzen wir uns in Fachausschüssen für das "Wohl des deutschen Volkes ein". ...

Wie sich eine "typische" Sitzungswoche für mich darstellt, kann man hier nachlesen. 

Abgesehen von der Sommerpause tagt der Bundestag etwa zwei Wochen im Monat in Berlin, zwei Wochen im Monat bleiben für die Arbeit im Wahlkreis. Hier finden Sie den aktuellen Sitzungsplan.

Eine allgemeine Beschreibung der Amtsposition eines Bundestagsabgeordneten findet sich z.B. auch bei Wikipedia.




Soenke2015

Aktuell

Mit Transparenz gegen die Lohnlücke

30.03.2017
Noch immer sind die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen eklatant hoch. Die Lohnlücke liegt derzeit bei 21 Prozent. Obwohl der Grundsatz der Entgeltgleichheit seit 1957 rechtlich geboten ist, blieb er in Deutschland bis heute ein Prinzip ohne Durchsetzung. Um das zu ändern, hat der Deutsche Bundestag heute das Entgelttransparenzgesetz verabschiedet.


Balance zwischen Schutz und Selbstbestimmung

30.03.2017
Gestern wurde das neue Mutterschutzgesetz im Bundestag verabschiedet. Eine Reform des Gesetzes war dringend notwendig. Denn es geht im Wesentlichen auf Regelungen aus dem Jahr 1952 zurück und ist somit – angesichts der veränderten Rolle der Frau in der Arbeitswelt – ein Gesetz aus einer anderen Zeit.




Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Sönke Rix mit Frank Walter Steinmeier