Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Themen

Jugendfreiwilligendienste

Die gesetzlich geregelten Jugendfreiwilligendienste sind bei jungen Menschen zwischen 16 und 27 sehr beliebt. Rund 25.000 Jugendliche haben im letzten Jahr einen Freiwilligendienst absolviert. Sowohl das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) als auch das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) sind bei Schulabgängern und Schulabgängerinnen in so einem hohen Maße begehrt, dass es nicht genügend Plätze für alle Bewerber gibt.

Das zu ändern ist eine Aufgabe, die sich meinen Kolleginnen und Kollegen aus dem Familienausschuss und mir stellt. Wir möchten, dass möglichst alle, die ein FSJ oder FÖJ absolvieren wollen, dies auch tun können. Doch nicht nur die Zahl der Freiwilligendienstplätze wollen wir ausbauen, sondern auch die Qualität. Deshalb hat der Bundestag z.B. im Februar des Jahres 2008 das neue Gesetz zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten verabschiedet.

Mit diesem Gesetz haben wir die Rahmenbedingungen für die Freiwilligendienste verbessert. Bei der Neuregelung stand vor allem der Nutzen für die Teilnehmer im Mittelpunkt. So werden in Zukunft zum Beispiel Lernziele vereinbart. Damit wollten wir erreichen, dass die Freiwilligen nicht nur als billige Arbeitskräfte herhalten, sondern etwas für ihre Zukunft lernen. Zusätzlich dazu wurde die Zahl der Seminartage erhöht, wenn der Freiwilligendienst länger als ein Jahr absolviert wird. Außerdem ist es jetzt möglich, ein FSJ oder FÖJ als so genannten Kombinationsdienst in Blöcken im In- und Ausland abzuleisten.

Eine Studie über die Jugendfreiwilligendienste hat gezeigt, dass nur eine bestimmte Zielgruppe von einem FSJ oder FÖJ profitiert. Meistens sind es nämlich gut situierte und gut ausgebildete junge Frauen und Männer, die einen Freiwilligendienst absolvieren. Das wollen wir ändern. Deshalb setzt die SPD-Fraktion sich dafür ein, dass mehr benachteiligte junge Menschen und Jugendliche nichtdeutscher Herkunft ein FSJ oder FÖJ absolvieren. Gerade für diese Jugendlichen ist ein FSJ oder FÖJ eine Möglichkeit, wichtige fachliche und soziale Fähigkeiten zu erlangen. Freiwilligendienste stärken Selbständigkeit, Selbstbewusstsein sowie die Eigenverantwortung und das Bewusstsein, auch für andere Menschen Verantwortung zu übernehmen. Genau wie der Zivildienst sind Freiwilligendienste so nicht nur für die Jugendlichen, sondern für die gesamte Gesellschaft ein Gewinn.

Aus dem SPD-Wahlprogramm: "Freiwilliges Engagement fördern: Die Jugendfreiwilligendienste sind eine besondere Form des bürgerschaftlichen Engagements und ein Bildungsjahr. Wir werden die Jugendfreiwilligendienste stärken. Mittelfristig wollen wir allen Jugendlichen, die ein Freiwilliges Ökologisches Jahr oder ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren wollen, einen Platz anbieten. Einen allgemeinen Pflichtdienst für junge Frauen und Männer lehnen wir ab."


RSS

Bürgerschaftliches Engagement füllt Demokratie mit Leben

07.09.2017
Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) startet mit der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements vom 8. bis 17. September bereits zum 13. Mal die größte bundesweite Veranstaltungsreihe, durch die die Arbeit der freiwillig Engagierten gewürdigt wird.


Kinder und Jugendliche profitieren

26.06.2017
Das Kinder- und Jugendstärkungsgesetzt kommt. Darauf haben sich die Koalitionsfraktionen heute verständigt. Die SPD-Bundestagsfraktion hat dafür gesorgt, dass es zahlreiche gezielte Verbesserungen beim Kinderschutz geben wird.


Olle Kamellen von der Jungen Union

19.12.2016
Alle Jahre wieder … Glücklicherweise ist gerade Weihnachtszeit, sonst wüsste man den absurden Vorschlag der Jungen Union S-H nach einem Pflichtdienst für alle jungen Menschen gar nicht richtig einzuordnen.


Nein zu Pflichtdiensten, ja zu mehr Stellen für Freiwillige

03.11.2015
Die SPD-Bundestagsfraktion lehnt die von führenden CDU-Politikern eingebrachte Forderung nach einer Dienstpflicht für Jugendliche ab. Sinnvoll wäre es dagegen, die Jugendfreiwilligendienste aufzustocken.


Erfolgsgeschichte: Das Freiwillige Soziale Jahr

07.04.2014
Heute begehen wir das 50-jährige Bestehen des „Gesetzes zur Förderung eines freiwilligen sozialen Jahres“, das die Einsatzmöglichkeiten, Zulassungsvoraussetzungen für Träger und eine Altersgrenze im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) regelt. Von Anfang an war klar: Eine pädagogische Begleitung der Freiwilligen muss sein. Ebenso galt die Maßgabe: Freiwillige dürfen nicht als kostengünstige Arbeitskräfte missbraucht werden.


Gute Nachrichten für die Freiwilligendienste

29.11.2013
Die Ergebnisse, die wir im Koalitionsvertrag für die Freiwilligendienste erreicht haben, sind ein gutes Signal.


Engagement ermöglichen!

04.12.2012
Wir wollen die Freiwilligendienste weiter ausbauen, in ihrer Vielfalt erhalten und für alle Bevölkerungsgruppen offen halten. Die Einführung des Bundesfreiwilligendienstes durch die Bundesregierung war chaotisch.


Ein Jahr Bundesfreiwilligendienst

15.06.2012
Rede von Sönke Rix im Deutschen Bundestag


Freiwilligendienstleistende sind keine Ausfallbürgen

29.03.2012
Ich warne davor, in dem Bundesfreiwilligendienst ein Allheilmittel zu sehen. Er darf kein Ausfallbürge werden für die sozialpolitischen Aufgaben, denen wir uns in den nächsten Jahren zu stellen haben.


Keine Einkommensteuer bei Freiwilligendiensten!

07.03.2012
Im Bundesfreiwilligendienst ist die Höchstgrenze des Taschengeldes auf 336 Euro festgelegt. Die Pläne des Bundesfinanzministers, auf dieses „Einkommen“ Steuern zu erheben, zeugen einzig und allein von der Ahnungslosigkeit des Finanzministeriums.




Soenke2015

Aktuell

Starkes Engagement verdient Respekt und Anerkennung

04.12.2017
Der 5. Dezember ist der Internationale Tag des Ehrenamtes. Die SPD-Bundestagsfraktion möchte diesen Tag nutzen, um „Danke“ zu sagen.


Besuch aus dem Norden im Deutschen Bundestag

29.11.2017
Gestern besuchte mich – organisiert durch das Bundespresseamt – eine Gruppe interessierter Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis.




Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Sönke Rix - Freiwilligendienste