Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Funktionen

familienpolitischer Sprecher SPD-Fraktion

Durch die große Themenvielfalt im Familienausschuss kann nicht jeder Abgeordnete und jede Abgeordnete über jedes Themengebiet umfassend Bescheid wissen. Aus diesem Grund haben wir die Themen an die einzelnen Mitglieder der Arbeitsgruppe für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (AG FSFJ) in der SPD-Fraktion verteilt.

In meiner Funktion als Sprecher dieser AG betreue ich alle Themenbereiche, die in den Bereich der Familienpolitik fallen.  Das bedeutet: Die einzelnen Berichterstatter in der Arbeitsgruppe stimmen sich mit mir ab, wenn es um Anträge, Kleine oder Große Anfragen oder andere parlamentarische Initiativen zu diesen Themen geht.

Außerdem haben wir – die zweit stellvertretenden Sprecher/innen und ich – repräsentative Aufgaben zu erfüllen. Wir werden häufig zu Veranstaltungen, Pressegesprächen und Podiumsdiskussionen eingeladen, um die familienpolitischen Positionen der SPD-Bundestagsfraktion darzustellen.

Sowohl die inhaltliche Arbeit in der AG als auch die organisatorischen Aufgaben machen mir viel Spaß. Zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen beobachte und begleite ich die Vorhaben der Regierungskoalition.

Glücklicherweise haben wir innerhalb der Fraktion Referentinnen und Sachbearbeiterinnen, die uns in unserer Arbeit unterstützen und dabei helfen, immer alles unter einen Hut zu bekommen.


RSS

"Ich freue mich darauf, dass wir erstmalig Milliardenbeträge in die Hand nehmen, um sie für Personal, Qualität und Teilhabe in die Kindertagesstätten zu bringen."

14.12.2018
Rede zum KiTa-Qualitäts- und Teilhabeverbesserungsgesetz


Gute-Kita-Gesetz: Qualität und Teilhabe für jedes Kind

11.12.2018
Erstmals greift der Bund den Ländern bei der Qualität in der Kindertagesbetreuung unter die Arme: Mit dem Gute-Kita-Gesetz investiert er bis zum Jahr 2022 insgesamt 5,5 Milliarden Euro, um allen Kindern unabhängig von ihrer Herkunft den Zugang zu guter Betreuung zu ermöglichen. Damit übernimmt der Bund Verantwortung für einen dauerhaften Qualitätsprozess.


Ein Weg aus der Gewaltspirale für jede Frau und ihre Kinder

25.11.2018
Die Freundin, die Schwester, die Kollegin – es kann jede Frau treffen: Insgesamt wurden laut Bundeskriminalamt im Jahr 2017 rund 114.000 Frauen Opfer partnerschaftlicher Gewalt - das sind jeden Tag mehr als 300 Frauen.


Haushalt 2019 trägt sozialdemokratische Handschrift

23.11.2018
Mit dem zweiten Haushalt dieser Wahlperiode stellt die Große Koalition unter Beweis, dass sie in der Lage ist, unser Land voranzubringen.


Rückenwind mit starken Kinderrechten

20.11.2018
Anfang des Jahres 2018 hat die SPD-Bundestagsfraktion die Stärkung von Kinderrechten in den Koalitionsvertrag hineinverhandelt. Jetzt, am 20. November 2018, dem internationalen Kinderrechtetag, sind wir bereits mitten in der Umsetzung.


Beim Landesverband Frauenberatung e. V. zur Istanbul-Konvention

26.10.2018
Bund, Länder und Kommunen sind verpflichtet, das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, auch bekannt als Istanbul-Konvention, umzusetzen.


Treffen mit BürgerInnen aus Rendsburg-Eckernförde in Berlin

23.10.2018
Das Bundespresseamt bietet jedem Abgeordneten die Möglichkeit, Bürgerinnen und Bürger nach Berlin einzuladen.


Paragraph 219a StGB muss abgeschafft werden!

19.10.2018
Ärztinnen und Ärzte dürfen nicht kriminalisiert werden. Patientinnen müssen sich frei informieren können.


Gesetz zur Brückenteilzeit verabschiedet

19.10.2018
Ab 01.01.2019 gibt dieses Gesetz vielen Beschäftigten die Möglichkeit, in einem Zeitraum von einem bis fünf Jahren in Teilzeit zu gehen und zwar ganz ohne Begründung.


Parität in der gesetzlichen Krankenversicherung

18.10.2018
Gemeinsam mit den Gewerkschaften und Arbeitnehmenden haben wir viele Jahre dafür gekämpft, dass Arbeitgebende und Arbeitnehmende wieder gleich hohe Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zahlen. Dass wir dies in den Koalitionsverhandlungen durchsetzen konnten, war ein großer Erfolg.




Soenke2015

Aktuell

Gute Aussichten für ErzieherInnen

18.12.2018
Bis zum Jahr 2030 werden in Deutschland aller Voraussicht nach 199.000 Fachkräfte im Bereich der frühkindlichen Bildung fehlen. Um das abzuwenden, will der Bund die Länder und Träger dabei unterstützen, den ErzieherInnenberuf wieder attraktiver zu machen.


"Ich freue mich darauf, dass wir erstmalig Milliardenbeträge in die Hand nehmen, um sie für Personal, Qualität und Teilhabe in die Kindertagesstätten zu bringen."

14.12.2018
Rede zum KiTa-Qualitäts- und Teilhabeverbesserungsgesetz




Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Rix Schwesig