Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Themen

Minderheiten

Nationale Minderheiten sind Gruppen deutscher Staatsangehöriger, die im Bundesgebiet traditionell - teilweise seit Jahrhunderten - heimisch sind und in ihren ursprünglichen Siedlungsgebieten leben. Sie unterscheiden sich vom Mehrheitsvolk durch eigene Sprache, Kultur und Geschichte, also eigene Identität.

Bund, Länder sowie zahlreiche Kommunen unterstützen die Angehörigen der nationalen Minderheiten durch viele Maßnahmen bei der Bewahrung ihrer kulturellen Identität. Nur beispielhaft seien hier Förderung von Kindergärten, Schulen und Instituten, finanzielle und beratende Hilfe bei der Verbandsarbeit, Aufstellen von zweisprachigen Orts- und Straßenschildern genannt.

Schleswig-Holstein ist das einzige Land in der Bundesrepublik Deutschland, in dem drei alteingesessene nationale Minderheiten (autochthone Minderheiten) leben.

Die dänische Minderheit im Landesteil Schleswig umfasst ca. 50.000 Menschen.

Die friesische Volksgruppe, die im Kreis Nordfriesland an der Westküste mit den vorgelagerten Inseln sowie auf der Insel Helgoland lebt, umfasst auch ca. 50.000 Menschen. Sie fühlen sich von der Abstammung und vom Selbstverständnis her als Nordfriesen.

Die ca. 5000 Sinti und Roma können bereits auf eine lange Tradition ihrer Anwesenheit in Schleswig-Holstein zurückblicken.

Im benachbarten Dänemark  leben in Nordschleswig bzw. in dem Gebiet des früheren Amtes Soenderjylland dazu noch etwa 15.000 Menschen, die sich zur deutschen Volksgruppe bekennen.


RSS

Vor Ort in Rendsburg

23.08.2017
Gemeinsam mit Kai Dolgner und der SPD-Kreistagsfraktion habe ich gestern zwei Einrichtungen in Rendsburg besucht.


SPD setzt mehr Geld für Friesen und Südschleswiger durch

13.11.2014
Die SPD nimmt die Anliegen der nationalen Minderheiten in Schleswig-Holstein ernst.


SPD setzt Plus für FUEV durch

09.10.2014
Heute ist ein guter Tag für die nationalen Minderheiten. Nach intensiven Verhandlungen ist es der SPD in den laufenden Haushaltsberatungen für 2015 gelungen, höhere Mittel für die FUEV durchzusetzen.


SPD sichert 350.000 Euro mehr für die deutsche Minderheit in Dänemark

14.05.2014
Nach Verhandlungen zum Bundeshaushalt 2014 gibt es Planungssicherheit für den Bund deutscher Nordschleswiger: Auf Initiative der SPD stehen der deutschen Minderheit in diesem Jahr 350.000 Euro mehr zur Verfügung als im Regierungsentwurf geplant.


SPD fordert mehr finanzielle Mittel für die deutsche Volksgruppe in Nordschleswig

25.10.2012
SPD forderte 400.000 Euro mehr für die deutsche Minderheit in Dänemark. Die Koalitionsfraktionen sind leider nur bereit, die Mittel um 350.000 Euro anzuheben.


Erfolgreiche Haushaltsverhandlungen für Minderheiten

11.11.2011
Mittel für Dänischen Schulverein und Bund Deutscher Nordschleswiger (BDN) dank Druck der SPD-Bundestagsfraktion für 2012 gesichert


Flickschusterei der Regierung ersetzt keine verantwortungsvolle Minderheitenpolitik

09.11.2011
Immer noch schiebt die CDU/CSU/FDP-Koalition die ungeklärte Situation der nächstjährigen Förderung der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein und der deutschen Minderheit im Süden Dänemarks vor sich her.


Minderheitenbeauftragter schweigt

27.10.2011
Die Bundesregierung stiehlt sich durch ihre Kürzungspraxis Jahr für Jahr aus der Verantwortung und bewirkt damit zunehmend ein Ungleichgewicht im Verhältnis der Förderung der Minderheiten durch die Regierungen in Kiel, Berlin und Kopenhagen.


Finanzielle Ungerechtigkeiten gegenüber Minderheiten

25.10.2011
Es ist unverantwortlich, wie die CDU/CSU/FDP-Bundesregierung den dänischen Schulverein für das Jahr 2012 mit einem Defizit von 4,7 Millionen Euro alleine lassen will.


Schlechtes Signal

12.05.2011
Wenn die dänische Regierung nun die Absicht verkündet, die deutsch-dänischen Grenzen wieder dauerhaft zu kontrollieren, ist das ein beunruhigendes Signal.


Minderheitenförderung bleibt unter Schwarz-Gelb ‚Stiefkind‘ im Haushalt 2011

11.11.2010
Im Regierungsentwurf 2011 hat Schwarz-Gelb in Berlin mit einem Kahlschlag von minus 1,5 Mio. Euro zu Lasten des „Bundes Deutscher Nordschleswiger“ (BDN) die Verlässlichkeit der Minderheitenpolitik auf Grundlage der Bonn-Kopenhagener-Erklärung in Frage gestellt – seit Wochen tobt um diese Kürzung ein Kampf, der am 10.11. im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages im Beisein des zuständigen Innenministers de Mazière zu Nachfragen und Debatten führte.


Kürzungen für Minderheiten sind Thema im Deutschen Bundestag

07.07.2010
Das Thema der beabsichtigen Kürzungen der schleswig-holsteinischen Landesregierung in Höhe von 4,6 Mio. Euro für die dänischen Schulen sowie die vorgesehene Reduzierung der Mittel für die deutsche Minderheit in Dänemark in Höhe von 1,5 Mio. Euro durch die Bundesregierung sind schon längst kein regionales Thema mehr.


„Wir unterstützen die Proteste der dänischen Minderheit!“

02.07.2010
Die SPD-Bundestagsabgeordneten Sönke Rix und Franz Thönnes erklären als Mitglied und stellvertretendes Mitglied in den Gremien für Minderheitenfragen des Bundestages und des Landtages Schleswig-Holstein zu den Demonstrationen im Land Schleswig-Holstein gegen die Absichten der Landesregierung die Förderung für die dänischen Schulen erheblich zu kürzen:


Sparen ohne Plan

02.06.2010
Bereits in den Haushaltsverhandlungen im Februar habe ich zusammen mit meiner Kollegin Bettina Hagedorn sowohl für die deutsche Minderheit im Süden Dänemarks (BdN) eine Erhöhung des Budgets von 100.000 Euro als auch zusätzlich 60.000 Euro für die Dachvereinigung von Organisationen nationaler Minderheiten Europas (FUEV) mit Sitz in Flensburg gefordert.


Koalition lehnt höhere Minderheitenförderung ab

26.02.2010
Gestern beantragte die SPD auf Initiative der stellvertretenden Sprecherin im Haushaltsausschuss, Bettina Hagedorn, insgesamt 160.000 Euro an zusätzlichen Mitteln für die Minderheitenförderung bei den Verhandlungen für den Etat des Bundesinnenministeriums.


Sönke Rix zuständig für Minderheiten in Nord- und Südschleswig

17.12.2009
Die SPD-Bundestagsfraktion hat Sönke Rix in das Gremium für Fragen der deutschen Minderheit in Nordschleswig und in das Gremium für Fragen der friesischen Volksgruppe im Lande Schleswig-Holstein entsandt. "Ich freue mich sehr über diese neue Aufgabe", so der Abgeordnete aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde. "Wir wollen die friesische Sprache, Bildung und Kultur pflegen und fördern. Unter dieser Zielsetzung diskutieren wir in dem Gremium für Fragen der friesischen Volksgruppe."




Soenke2015

Aktuell

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

24.11.2017
Für viele Frauen in Deutschland ist körperliche, sexualisierte und psychische Gewalt durch den Lebenspartner leidvolle Realität. Der Weg aus der Gewaltspirale scheitert regelmäßig am Platzmangel in Schutzeinrichtungen. Am Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November bekräftigt die SPD-Bundestagsfraktion ihre Forderung nach einem Rechtsanspruch auf Schutz und Hilfe für betroffene Frauen und ihre Kinder.


Borby in Berlin

15.11.2017
Der Förderverein der Kirchengemeinde Borby hat am letzten Wochenende zu einer Tour nach Berlin eingeladen. Ich war mit den 52 Teilnehmenden im Bundestag.




Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Aktuelles