Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Funktionen

familienpolitischer Sprecher SPD-Fraktion

Durch die große Themenvielfalt im Familienausschuss kann nicht jeder Abgeordnete und jede Abgeordnete über jedes Themengebiet umfassend Bescheid wissen. Aus diesem Grund haben wir die Themen an die einzelnen Mitglieder der Arbeitsgruppe für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (AG FSFJ) in der SPD-Fraktion verteilt.

In meiner Funktion als Sprecher dieser AG betreue ich alle Themenbereiche, die in den Bereich der Familienpolitik fallen.  Das bedeutet: Die einzelnen Berichterstatter in der Arbeitsgruppe stimmen sich mit mir ab, wenn es um Anträge, Kleine oder Große Anfragen oder andere parlamentarische Initiativen zu diesen Themen geht.

Außerdem haben wir – die zweit stellvertretenden Sprecher/innen und ich – repräsentative Aufgaben zu erfüllen. Wir werden häufig zu Veranstaltungen, Pressegesprächen und Podiumsdiskussionen eingeladen, um die familienpolitischen Positionen der SPD-Bundestagsfraktion darzustellen.

Sowohl die inhaltliche Arbeit in der AG als auch die organisatorischen Aufgaben machen mir viel Spaß. Zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen beobachte und begleite ich die Vorhaben der Regierungskoalition.

Glücklicherweise haben wir innerhalb der Fraktion Referentinnen und Sachbearbeiterinnen, die uns in unserer Arbeit unterstützen und dabei helfen, immer alles unter einen Hut zu bekommen.


RSS

Ein gelungener Auftakt

07.03.2017
Der 8. März ist Internationaler Frauentag. Ein Tag, der die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten alljährlich in ihrem Kampf für die Gleichstellung der Geschlechter bestärkt. In diesem Jahr geht ein wichtiges Signal vom Entgelttransparenzgesetz aus, das noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden soll.


Wegweisendes BGH-Urteil zum Wechselmodell

28.02.2017
Der BGH hat erstmals geurteilt, dass das sog. Wechselmodell nach heutiger Gesetzeslage von Familiengerichten angeordnet werden kann, wenn es dem Kindeswohl entspricht.


Reform des Mutterschutzgesetzes kommt

17.02.2017
Die Beratungen zwischen Union und SPD zu der Reform des Mutterschutzgesetzes befinden sich auf der Zielgeraden. In den vergangenen Wochen ist es gelungen, strittige Punkte zwischen den Koalitionspartnern zu klären und sinnvolle Kompromisse zu verabreden.


Unterhaltsvorschuss endlich in trockenen Tüchern

24.01.2017
Die überfälligen Verbesserungen beim Unterhaltsvorschuss sind endlich in trockenen Tüchern. Nun steht einer Ausweitung des Unterhaltsvorschusses für Kinder von Alleinerziehenden nichts mehr im Wege.


Volles Rückkehrrecht

04.01.2017
Die Pläne von Bundesministerin Andrea Nahles zum Rückkehrrecht von Teilzeit auf die ursprüngliche Arbeitszeit begrüße ich als frauenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion ausdrücklich.


SPD sieht sich durch Altenbericht bestätigt

02.11.2016
Das Bundeskabinett hat am 2. November 2016 den Siebten Bericht zur Lage der älteren Generation verabschiedet. Danach muss auch der Bund die Bedingungen dafür schaffen, dass alle älteren Menschen an der Gesellschaft teilhaben und ein selbstbestimmtes Leben führen können.


Moderne Familienarbeitszeit

08.07.2016
Moderne Familienpolitik zu gestalten heißt für uns in erster Linie, die unterschiedlichen Lebenssituationen und Bedürfnisse von Familien in den Blick zu nehmen.


Reformbedarf beim Unterhaltsvorschuss

06.07.2016
Herrn Schäuble muss in Zeiten brummender Wirtschaft zusätzliches Geld für Alleinerziehende zur Verfügung stellen. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten schlagen vor, kurzfristig in Verbesserungen beim Unterhaltsvorschuss zu investieren.


Pflegeberufe jetzt attraktiver machen

18.03.2016
Am 18. März 2016 hat der Deutsche Bundestag den Entwurf eines Gesetzes zur Reform der Pflegeberufe (Pflegeberufsgesetz) in erster Lesung debattiert. Damit wollen wir für bessere Bedingungen für die Auszubildenden und alle Pflegefachkräfte sorgen, den Fachkräftemangel in der Pflege bekämpfen und die pflegerische Versorgung insgesamt verbessern.


Frauen haben ein Recht auf mehr!

17.03.2016
Am 19. März 2016 begehen wir zum 8. Mal in Folge den Equal-Pay-Day in Deutschland. Denn Frauen erhalten im Durchschnitt immer noch 21 Prozent weniger Lohn oder Gehalt als Männer und dies hat vielfältige Folgen.




Soenke2015

Aktuell

Mit Transparenz gegen die Lohnlücke

30.03.2017
Noch immer sind die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen eklatant hoch. Die Lohnlücke liegt derzeit bei 21 Prozent. Obwohl der Grundsatz der Entgeltgleichheit seit 1957 rechtlich geboten ist, blieb er in Deutschland bis heute ein Prinzip ohne Durchsetzung. Um das zu ändern, hat der Deutsche Bundestag heute das Entgelttransparenzgesetz verabschiedet.


Balance zwischen Schutz und Selbstbestimmung

30.03.2017
Gestern wurde das neue Mutterschutzgesetz im Bundestag verabschiedet. Eine Reform des Gesetzes war dringend notwendig. Denn es geht im Wesentlichen auf Regelungen aus dem Jahr 1952 zurück und ist somit – angesichts der veränderten Rolle der Frau in der Arbeitswelt – ein Gesetz aus einer anderen Zeit.




Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Rix Schwesig