Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Meinung

Pressemitteilungen

Hier finden Sie meine aktuellen Pressemitteilungen.


RSS

Bundesfreiwilligendienst ist der falsche Weg

24.03.2011
Der Bundesfreiwilligendienst, der zum 1.7. 2011 starten soll, wurde als „Lückenfüller“ für den wegfallenden Zivildienst konzipiert. Die Infrastruktur im sozialen und pflegerischen Bereich stand bei den Überlegungen für einen Bundesfreiwilligendienst klar im Vordergrund – und nicht die jungen Menschen.


Die Partei hat die Wahl

23.03.2011
Erklärung von Sönke Rix zur Kandidatur Ralf Stegners und Uwe Dörings


Überfall auf SPD-Kandidatin – Extremismus konsequent bekämpfen

18.03.2011
Es ist nicht hinnehmbar, dass in Deutschland Menschen auf Grund ihrer Herkunft oder ihrer politischen Engagements gewaltsame Übergriffe fürchten müssen. Solche Vorfälle erinnern an die dunkelsten Jahre Deutschlands und der Sozialdemokratie in unserem Land


Ein Aushängeschild für unseren Kreis in ganz Europa!

15.03.2011
Der Bundestagsabgeordnete Sönke Rix besuchte gemeinsam mit der örtlichen SPD-Fraktion die euroscience/ProOstsee GmbH. Rix zeigte sich beeindruckt von dem Unternehmen, das 15 Mitarbeiter beschäftigt, selbst ausbildet und seit fast zehn Jahren existiert. „Es ist erfreulich, dass aus Fleckeby Exponate für Ausstellungen in ganz Europa kommen.“


Bundesfreiwilligendienst: Gefahr von Freiwilligendiensten „erster und zweiter Klasse“

15.03.2011
Wird ein Bundesfreiwilligendienst zum 1. Juli eingeführt, sehen Expertinnen und Experten einhellig die Gefahr von Doppelstrukturen sowie einer Ungleichbehandlung der verschiedenen Freiwilligendienste.




Soenke2015

Aktuell

Bundestag direkt

28.03.2011
Infobrief der Landesgruppe Schleswig-Holstein - Den neuesten Infobrief zu den Themen Sozialarbeiter an Schulen, Guttenberg-Affäre, Uni Lübeck, Mindestlohn und gerechte Entlohnung für Männer und Frauen finden Sie hier.


Bundesfreiwilligendienst ist der falsche Weg

24.03.2011
Der Bundesfreiwilligendienst, der zum 1.7. 2011 starten soll, wurde als „Lückenfüller“ für den wegfallenden Zivildienst konzipiert. Die Infrastruktur im sozialen und pflegerischen Bereich stand bei den Überlegungen für einen Bundesfreiwilligendienst klar im Vordergrund – und nicht die jungen Menschen.




Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Bericht aus Berlin