Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Medienspiegel

Pressemitteilungen

Olle Kamellen von der Jungen Union

19.12.2016

Alle Jahre wieder … Glücklicherweise ist gerade Weihnachtszeit, sonst wüsste man den absurden Vorschlag der Jungen Union S-H nach einem Pflichtdienst für alle jungen Menschen gar nicht richtig einzuordnen.

Die Forderung nach einem allgemeinen Pflichtdienst zeigt mir, dass sich die Junge Union  nicht in der Realität auskennt: Seit Jahrzehnten engagieren sich junge Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen, Tendenz steigend. Die Nachfrage bei den Freiwilligendiensten ist hoch, es gibt deutlich mehr Bewerberinnen und Bewerber als Plätze. Aufgabe der Politik ist es, gemeinsam mit den Jugendfreiwilligendienste-Trägern ein ausreichendes und gutes Angebot an Plätzen zu schaffen und nicht hysterisches Fordern nach einem Pflichtdienst, für den nicht einmal ein Konzept vorliegt.

Die SPD-Bundestagsfraktion meint es ernst mit der Förderung des freiwilligen Engagements: Wir haben in den vergangenen Jahren immer wieder eine deutliche Erhöhung der Haushaltsmittel für Freiwilligendienste durchgesetzt. Wir wollen eine Kultur der Freiwilligkeit stärken. Denn unsere Demokratie braucht Menschen, die sich freiwillig engagieren. Und 23 Millionen engagierte Bürgerinnen und Bürger sind der beste Beweis dafür, dass viele Menschen gerne Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen.

Letztlich bin ich froh, dass ein allgemeiner Pflichtdienst auch verfassungsrechtlich höchst bedenklich ist und schon deshalb die Forderung der Jungen Union bald wieder dort landet, wo sie hingehört: im Papierkorb.

Trackback-URL

Schlagwörter:

Kommentar eintragen:

Vorname:
Nachname*:
Email:
Website:
Kommentar*:
Sicherheitscode*: CAPTCHA Image
 

Kommentare:

Noch keine Kommentare vorhanden.

Trackbacks:

Noch keine Trackbacks vorhanden.



Soenke2015

Aktuell


Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Bericht aus Berlin