Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Themen

Freiwilligendienstleistende sind keine Ausfallbürgen

29.03.2012

Anlässlich der aktuellen Forderung des Städte- und Gemeindebunds, ein Aktionsprogramm Kinderbetreuung im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes aufzulegen, erklärt der zuständige Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion, Sönke Rix MdB:

Ich warne davor, in dem Bundesfreiwilligendienst ein Allheilmittel zu sehen. Er darf kein Ausfallbürge werden für die sozialpolitischen Aufgaben, denen wir uns in den nächsten Jahren zu stellen haben. Das gilt sowohl für den Bereich der Pflege als auch für die Kinderbetreuung.

Der Bundesfreiwilligendienst ist – genau wie die Jugendfreiwilligendienste FSJ und FÖJ – eine besondere Form des Bürgerschaftlichen Engagements und ein Bildungsdienst.

Freiwilligendienst-Leistende können wertvolle, zusätzliche und unterstützende Arbeit im sozialen, kulturellen und ökologischen  Bereich leisten. Durch ihr Engagement und ihren Einsatz sind sie ein Gewinn für ihre Einsatzstelle.

Allerdings können sie die Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher in den Kindertagesstätten nicht ersetzen. Hier benötigen wir auch und besonders im frühkindlichen Bereich gut ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher. Die gebotene Planungssicherheit, die die Träger und Leitungen von Kindertagesstätten brauchen, wäre zudem mit dem Einsatz von Freiwilligen nicht gegeben.

Grundsätzlich gilt: Freiwilligendienste dürfen generell kein Ersatz für soziale Arbeit oder arbeitsmarktpolitische Maßnahmen sein. Das Prinzip der Freiwilligkeit muss immer gewahrt werden.

Trackback-URL RSS-Feed

Schlagwörter:

Kommentar eintragen:

Vorname:
Nachname*:
Email:
Website:
Kommentar*:
Sicherheitscode*: CAPTCHA Image
 

Kommentare:

Noch keine Kommentare vorhanden.

Trackbacks:

Noch keine Trackbacks vorhanden.



Soenke2015


Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Aktuelles