Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Themen

Der Tapeziertisch ist tot

21.08.2013

Der Tapeziertisch ist tot. Zu diesem Schluss muss man kommen, könnte man alle SPD-Ortsvereine mit Dialogboxen ausstatten.

Es war schon ein bisschen spektakulär, als die Dialogbox angeliefert wurde. Kein kleiner Transporter, der etwa 20.907 Einzelteile anliefert, die dann von 36 Freiwilligen des Ortsvereins zusammengebastelt werden müssen. Ein LKW, ein Fahrer, eine Dialogbox - und einer, der alles in Empfang nimmt. Mit dem Kran war das Aufstellen am Eckernförder Hafen dann schnell erledigt. Strom angeschlossen, Rolladen auf und schon könnte es eigentlich losgehen.


Tag 1 - No Fracking, no cry

So kann es losgehen. Strahlender Sonnenschein am Hafen. Die ersten Fischkutter sind von ihren Fahrten zurück und werden schon erwartet. Aber etwas ist anders an diesem Morgen. Vor die Fischkutter habe wir unsere SPD-Dialogbox gesetzt. Die Reaktionen reichen von freundlich bis interessiert. Der Eckernförder kennt seinen Hafen und achtet darum mehr auf Neues. "Moin, Sönke!" schallt es ein ums andere Mal zu uns herüber. Viele kommen auch schon vorbei, nachdem sie an "ihrem" Fischkutter frischen Fisch gekauft haben. 

Einmal aufgebaut, hat man mit der Dialogbox immer wieder einen Anlaufpunkt, zu dem man sich mit einem interessierten Bürger zum Gespräch hinstellen, sich mit Material oder auch nur mit einem Kaffee versorgen kann. 

Als besonderen Gesprächspartner konnten wir am ersten Tag den Bundestagsabgeordneten Frank Schwabe begrüßen. Sein Schwerpunkt ist die europäische und internationale Klimapolitik und damit auch und besonders das Thema „Fracking“, welches im Wahlkreis Rendsburg-Eckernförde derzeit leider eine besondere Rolle spielt. Entsprechend groß war das Interesse, mit Frank Schwabe ins Gespräch zu kommen. 

Tag 2 – „Wie ist das eigentlich mit …“

Ein politisches Schwergewicht konnten wir am zweiten Tag an der Dialogbox begrüßen. Ralf Stegner hatte sich mehrere Stunden Zeit genommen, um uns zu unterstützen. Das gute Wetter ausnutzend, begannen wir mit einer Rosenverteil-Aktion in der Eckernförder Einkaufstraße. Danach stand Ralf Stegner an der Dialogbox Rede und Antwort. Getreu dem Veranstaltungsmotto „Wie ist das eigentlich mit …“ reichten die Themen von Rentenfragen über Straßenbau bis zum letzten „Tatort“. 
Dialogbox 2
Am Nachmittag stand der schleswig-holsteinische Verkehrsminister Reinhard Meyer zu Gesprächen zur Verfügung. Dabei lagen die Themen auf der Hand: Kanaltunnel, Rader Hochbrücke, A7, Nord-Ostsee-Kanal. Viele Bürgerinnen und Bürger waren besorgt, dass der nördliche Landesteil mehr und mehr abgehängt wird. „Der Zustand unserer Straßen ist kein Ergebnis der letzten vier Monate, sondern mindestens der letzten vier Jahre," kritisierte Sönke Rix die Verkehrspolitik aus Bund und Land der vergangenen Jahre.

Dann Rolladen runter, Strom raus und bis morgen.


Tag 3 - Dialogbox in the sun

Routine kehrt ein. Strom anschließen, Rolladen hoch, Tische raus und schon stehen die ersten neugierigen Besucher an der Dialogbox. Wann denn die Frau Midyatli käme? 
Da biegt die Landtagsabgeordnete Serpil Midyatli auch schon um die Ecke. Bei strahlendem Sonnenschein entwickelten sich viele gute Gespräche. Inzwischen fanden sich auch schon viele Bekannte der vergangenen Tage ein. Die Dialogbox am Eckernförder Hafen entwickelt sich zu dem, was sie sein soll: Ein Treffpunkt, an dem man neben "Sozis" auch andere kompetente Gesprächspartner treffen kann. Oder auch nur einen Kaffee trinken und ein bisschen klönen.

Trackback-URL RSS-Feed

Schlagwörter:

Kommentar eintragen:

Vorname:
Nachname*:
Email:
Website:
Kommentar*:
Sicherheitscode*: CAPTCHA Image
 

Kommentare:

Noch keine Kommentare vorhanden.

Trackbacks:

Noch keine Trackbacks vorhanden.



Soenke2015


Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Aktuelles