Im Gespräch zu Beratungen für jugendliche und erwachsene Zugewanderte

Die Migrationsberatung für erwachsene Zugewanderte und die Jugendmigrationsdienste eröffnen zugewanderten Menschen das hiesige System auf unterschiedlichen Wegen, zum Beispiel durch Sprach- oder Arbeitsmarktintegration, das Schaffen von Bildungschancen und pädagogische Begleitung. Und das mit einem großen haupt- und ehrenamtlichen Einsatz.

Bild: Team Rix

Im Gespräch haben mir Verbandsvertreter*innen und Beratende die Leistungen und Herausforderungen der Dienste geschildert. Dabei waren auch die laufenden Verhandlungen zum Bundeshaushalt 2024 Thema.

Als SPD stehen wir an der Seite der Migrationsfachdienste. Wichtig ist jedoch, dass bei den Haushaltskürzungen keine sozialen Projekte gegeneinander ausgespielt werden. Ganz klar: Langfristig sollten die Migrationsfachdienste eher mehr als weniger Mittel zur Verfügung haben. In den aktuellen Haushaltsverhandlungen setzen wir uns als SPD dafür ein, die Kürzungen bei der Migrationsberatung zurückzunehmen, wenigstens aber abzumildern.