Übersicht

Gleichstellung

Wir wollen Frauen eine existenzsichernde Erwerbsarbeit ermöglichen und sie vor (Alters-) Armut schützen. Und auch Männern wollen wir Türen öffnen: Sie sollen nicht länger auf die Rolle des Alleinverdieners und Feierabendvaters reduziert bleiben, sondern ihre Chance auf Teilhabe am Familienleben wahrnehmen können. Mein Ziel ist es, für die jeweils geltenden Lebensentwürfe die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen.

Bild: uebrigensgleichstellung.podigee.io

Zu Gast im Podcast Übrigens: Gleichstellung

Die Bundestagskandidatinnen Dorothea Siemers und Christiane Buhl haben den Podcast Übrigens: Gleichstellung ins Leben gerufen. Ich bin im Podcast zu Gast – hier geht's zur Folge!

Bild: Merlin Nadj-Torma

Bundesstiftung Gleichstellung nimmt ihre Arbeit auf

Um die Gleichstellung von Frauen und Männern voranzubringen, gibt es nun ein offenes Haus, das Informationen bereitstellt und Raum für Austausch und neue Ideen bietet – die Bundesstiftung Gleichstellung. Der Stiftungsrat, das Hauptorgan der Stiftung, ist zu seiner konstituierenden Sitzung für die 19. Legislaturperiode zusammengekommen.

Bild: Team Rix

Digitaler Besuch aus Eckernförde zum Girls’Day

Gestern fand bundesweit der Girls‘Day statt. Er bietet Mädchen die Möglichkeit, Einblicke in Berufe zu erhalten, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Auch in der Politik brauchen wir nach wie vor Frauen in allen Bereichen und auf allen Ebenen. Deshalb hat sich die SPD-Bundestagsfraktion auch in diesem Jahr am Girls‘Day beteiligt. Unter den 60 Mädchen, die gestern digital bei der Fraktion zu Gast waren, war auch Enya aus meinem Wahlkreis Rendsburg-Eckernförde.

Bild: Merlin Nadj-Torma

Bundesstiftung für Gleichstellung auf der Zielgeraden

Heute hat das Bundeskabinett die Formulierungshilfe für den Gesetzentwurf der Koalitionsfraktionen zur Errichtung einer Bundesstiftung für Gleichstellung beschlossen. Damit lösen wir ein von der SPD initiiertes Versprechen des Koalitionsvertrags ein. Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich mit Hochdruck für die Gründung der Stiftung eingesetzt.

Bild: Team Rix

Unser Ziel: Null Prozent Lohnunterschied

Der Equal Pay Day, der in diesem Jahr auf den 10. März fällt, markiert die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern. Für das gleiche Gehalt wie das der Männer müssten Frauen 69 Tage länger arbeiten. Die Lohnlücke liegt bei 18 Prozent. Für mich ist klar: Das sind 18 Prozent zu viel. Gleicher Lohn für gleiche Arbeit muss selbstverständlich sein.

Bild: Team Rix

Auf dem Weg zu echter Gleichberechtigung

In der gestrigen Diskussionsrunde zum internationalen Frauentag haben unsere SPD-Landesvorsitzende Serpil Midyatli, Lisanne Straka vom DGB Nord, Dr. Cornelia Östreich, Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, und ich online mit Teilnehmer*innen aus Schleswig-Holstein über den Weg hin zu echter Gleichberechtigung diskutiert. Meine Bundestagskollegin Gabriele Hiller-Ohm hat die Runde moderiert.

Bild: SPD-Bundestagsfraktion

Gleichstellung immer. Und gerade jetzt.

Der Internationale Frauentag jährt sich am 8. März und wir blicken auf ein Jahr zurück, das schwer von der Corona-Pandemie geprägt wurde. Gleichstellungspolitisch sind wir vor große Herausforderungen gestellt worden. Für mich ist klar: Die Gleichstellung von Frauen und Männern muss immer und gerade auch in Krisenzeiten ganz oben auf der Agenda stehen.

Bild: Karl Maria Stadler

„Blumen und Klatschen reicht nicht – Gleichberechtigung jetzt!“ Einladung zur Diskussion am internationalen Frauentag

Wir wollen keine Blumen, wir wollen endlich echte Gleichberechtigung! Vieles haben wir schon erreicht, aber vor uns liegt trotzdem noch ein weiter Weg. Am internationalen Frauentag diskutiere ich mit unserer SPD-Landesvorsitzenden Serpil Midyatli, Lisanne Straka vom DGB Nord und Dr. Cornelia Östreich, Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen, darüber, wie wir diesen Weg gemeinsam angehen können. Die Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm moderiert die virtuelle Podiumsdiskussion.

Bild: Team Rix

Gleichstellungspolitischer Erfolg für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft

Die EU-Ministerinnen und Minister für Arbeit, Soziales und Gleichstellung haben die Ratsschlussfolgerungen zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt einstimmig beschlossen. Konsequent wird so die EU-Gleichstellungsstrategie 2020–2025 weiterverfolgt, die die Kommission mit dem Titel „Union der Geschlechtergleichstellung“ vergangenen März vorgelegt hat.

Bild: Merlin Nadj-Torma

Gutachten zum Führungspositionen-Gesetz bestätigt Notwendigkeit fester Quoten

Noch immer sind Frauen in Führungspositionen deutlich unterrepräsentiert. Nur in Unternehmen, die der festen Quote unterliegen, sind echte Verbesserungen in Richtung Geschlechtergerechtigkeit zu erkennen. Das bestätigt auch ein Evaluationsgutachten zur Wirksamkeit des Führungspositionen-Gesetzes, mit dem sich das Bundeskabinett heute befasst hat. Vorschläge für mehr Frauen in Führungspositionen liegen längst vor und müssen nur noch umgesetzt werden.

Bild: Team Rix

International Equal Pay Day: Eine Frage der Gerechtigkeit

Erstmals wird heute der International Equal Pay Day begangen, der auf die fortwährende und weltweite Lohnlücke zwischen Männern und Frauen aufmerksam macht. Anlässlich dieses Tages fordert die SPD-Fraktion im Bundestag: Gleicher Lohn für gleiche oder gleichwertige Arbeit muss selbstverständlich sein.

Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt

Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet.

Bild: Merlin Nadj-Torma

Geschlechtergerechtigkeit in der Wirtschaft – Nur die feste Quote wirkt

Das Bundeskabinett hat sich heute mit dem Thema „Frauen in Führungspositionen“ befasst. Noch immer ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen deutlich niedriger als der von Männern. Nur in Unternehmen, für die eine feste Quote gilt, sind echte Fortschritte in Richtung Geschlechtergerechtigkeit erkennbar. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich daher dafür ein, dass die Quote auf weitere Unternehmen ausgeweitet wird.

Bild: Merlin Nadj-Torma

Null Toleranz gegenüber Sexismus

Die Sendung „Männerwelten“ auf ProSieben setzt ein Ausrufezeichen hinter die alltägliche und dadurch umso erschütternde Situation vieler Frauen in unserem Land. Sexueller Missbrauch, Beleidigungen und Gewalt sind kein Randproblem, sondern tief in unserer Gesellschaft verankert. Dem stellen wir uns mit aller Kraft entgegen!

Termine